Der Google PageRank (PR) wurde von den Google Gründern, Larry Page und Sergei Brin, entwickelt, um Webseiten mittels eines Algorithmus zu bewerten. 

Das Grundprinzip des Google PageRanks ist ziemlich einfach: je mehr Webseiten auf deine Webseite verlinken, umso höher ist der Wert. Der reicht dabei von 0 bis 10, wobei 0 die schlechteste und 10 die beste Bewertung darstellt.

Früh erkannten Webseiten-Betreiber und SEO-Experten, dass die Link-Popularität eine große Rolle spielt und haben dieses Wissen für ihre Zwecke ausgenutzt. Sie setzten tausende Links auf irrelevanten Webseiten, um so an mehr Backlinks und, in Folge dessen, zu besseren Platzierungen bei Google zu kommen.

Aus dem Grund hat Google neben dem PageRank noch mehr als 200 weitere Faktoren für das Ranking einer Webseite in ihren Algorithmus aufgenommen. Der Algorithmus wird stetig weiterentwickelt, um den Suchenden die besten Suchergebnis liefern zu können.

PageRank und seine Einflüsse

Maßgeblich für den PageRank sind sowohl interne, als auch externe Verlinkungen. Je mehr qualitative Backlinks auf eine Webseite zeigen, umso höher dessen PageRank. 

Es spielt also eine Rolle, welche Webseiten auf deine Webseite verlinken, denn der PageRank wird „weitergegeben“. Dann spricht man von Linkjuice oder Linkpower. 

Achtung: Verlinken abgestrafte Webseiten mit kuriosen Inhalten auf deine Webseite, hat es einen negativen Einfluss auf deine Bewertung! Aus dem Grund ist es wichtig dein Backlink-Profil regelmäßig zu überprüfen und unerwünschte Backlinks an Google zu melden.

Erstelle professionelle WordPress-Webseiten

kinderleicht und ohne Vorkenntnisse
Mehr erfahren »

Wie kann ich meinen PR-Wert erhöhen?

Um einen höheren PageRank zu erhalten, müssen kontinuierlich neue Backlinks auf deine Webseite verweisen. Je qualitativ hochwertiger der Backlink ist, desto besser für deinen eigenen PageRank.

Achtung: Google bestraft Webseiten, die Linkspamming betreiben und dubiose Backlinks zukaufen! Die Bestrafung katapultiert deine Webseite ins Google Nirvana und du wirst organisch keine Besucher mehr erhalten. Aus dem Grund rate ich dir: Finger weg von solchen Maßnahmen, um an mehr Backlinks zu kommen!

Ein paar Tipps, wie du zu qualitativen Backlinks kommst:

  • veröffentliche hochwertigen und gut recherchierten Content
  • veröffentliche eigene Studien und Statistiken
  • erstelle eine aussagekräftige Infografik
  • schreibe einen Gastartikel auf einem anderen Blog
  • schließe dich mit mehreren Bloggern zusammen und unterstützt euch gegenseitig
  • betreibe Broken-Link-Building
  • uvm.

Details und weitere Ideen findest du in meinem Blogbeitrag „7 Link-Building Strategien für mehr Backlinks„.

Was ist ein guter PR-Wert?

Einen guten PageRank zu erreichen ist gar nicht so einfach und erfordert viel Zeit, Geduld und Durchhaltevermögen!

Wenn du dich fragst, wie hoch ein guter PR ist, sieh dir zuerst die Liste von bekannten Webseiten und deren Wert an:

Wie du siehst, haben auch sehr bekannte Webseiten keinen PageRank von 9 oder 10. Ein guter PageRank Wert beginnt bereits bei 3 oder 4. 

Wenn du dich für weitere PageRanks von bekannten Webseiten interessierst, findest du hier eine Liste der 10 Millionen Webseiten mit dem höchsten PR-Wert: DomCop.com

Möchtest du den PageRank Wert deiner eigenen Webseite testen, kannst du dieses kostenlose Tool nutzen: CheckPageRank.net

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen