Immer öfters erscheinen Videos in WordPress Blogposts. Kein Wunder, weil Videos eine großartige Möglichkeit darstellen, deinen Blog lebendiger zu machen, eine Idee hervorzuheben, den Text aufzulockern und endlose Absätze zu trennen.

Wie zahlreiche Umfragen zeigen, Menschen lieben Videoinhalte, was zu höheren Conversionrates führt. Hinzufügen von Videos und Fotos, wenn das jeweilige Thema relevant ist, gefällt auch Google & Co und verbessert das Ranking deiner Webseite.

Durch einfaches Hinzufügen von Videos kannst du dich also von der Konkurrenz abheben. Allein die Erwähnung des Wortes Video erhöht die E-Mail-Öffnungsrate um 19 Prozent. Wenn du Video auf deiner Website einbettest, kannst du dies in der Betreffzeile der Email angeben.

Social-Media-Videos

Social-Media-Videos werden auch immer beliebter. Mehr als 500 Millionen Menschen sehen sich jeden Tag Videos auf Facebook an. Das Hochladen von Videos auf die Social-Media-Website, auf der deine Zielgruppe ihre Zeit verbringt, ist eine sehr gute Idee.

Studien zeigen auch, dass 90 Prozent der Videos auf Twitter über ein mobiles Gerät abgespielt werden. Da deine Videos in sozialen Medien geteilt werden, musst du darauf achten, dass sie nicht zu groß an mobilen Geräten angezeigt werden.

Suche nach kurzen Themen, die du in wenigen Minuten auf unterhaltsame Weise vorstellen kannst. Die Leute sind beschäftigt, und mögen kürzere Videos.

Zum Glück ist das Einfügen von Videos in WordPress ähnlich leicht wie das Einfügen von Bildern. Egal, ob du eigene Videos veröffentlichen möchtest oder auf Videos von Diensten wie YouTube verweisen willst – für alles gibt es eine einfache Lösung.

Es stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, wie du ein Video in WordPress einbinden kannst:

Video selbst hochladen und in WordPress einbetten

Falls das Video dein eigenes ist, kannst du es einfach in die Mediathek hochladen und dann im Beitrag einfügen. Das geht über die Schaltfläche „Medien hinzufügen“ über dem Editor in WordPress.

Nachdem du dort das „Video“ ausgewählt hast, erscheint auf der rechten Seite ein Drop-down-Menü. Dort musst du „Eingebundener Medien-Player“ auswählen und dann auf „In den Beitrag einfügen“ klicken.

Nachteil:

  • Videos auf dem eigenen Server erhöhen die Ladezeit der Webseite, da sie in der Regel vergleichsweise groß sind. Deswegen ist das Laden der Videos in deine Mediathek nur als Ausnahme zu betrachten. Besser ist es, Videos über Drittanbieter wie YouTube oder Vimeo zu hosten und diese dann in die Beiträge auf der eigenen WordPress-Website einzubetten.

Vorteile der Nutzung von etablierten Videoplattformen:

  • die Videos müssen nicht für jeden öffentlich sichtbar sein, man kann es einstellen
  • die automatische Optimierung der Videodateien fürs Web und eine erhöhte Reichweite (YouTube ist die am zweithäufigsten genutzte Suchmaschine und am dritthäufigsten besuchte Website im Netz)

YouTube Video in WordPress einbinden

Ungefähr 83 Prozent der Kunden auf der ganzen Welt bevorzugen YouTube für die Bereitstellung von Videos. Und sie haben einen guten Grund dafür.

Dabei kannst du entweder Videos in deine Webseite einbetten, die du gedreht und auf YouTube hochgeladen hast, oder nach passenden Videos auf YouTube suchen. Dann wird das Video direkt auf deiner Website abgespielt und die User müssen nicht erst einem Link zu YouTube folgen.

Mache dafür einfach einen Rechtsklick auf dem ausgewählten YouTube-Video und wähle „Einbettungscode kopieren“ aus.

Öffne im WordPress-Backend den Beitrag, in dem das Video erscheinen soll. Stelle den Editor auf die „Text“-Ansicht und füge den Code an der gewünschten Stelle im Code ein.

Falls du das Video kleiner anzeigen lassen willst, kannst du bei „width“ und „height“ kleinere Werte eingeben. Wenn du ein Video von einer andere Videoplattform wie zum Beispiel Vimeo einbetten möchtest, funktioniert es ähnlich wie von YouTube.

Videos via Plugin einfügen und bearbeiten

WordPress Video-Plugins bieten nicht nur intuitive Menüs zum Hochladen und Einbetten von Videos an, sondern meist auch viele weitere Einstellungsmöglichkeiten. Zum Beispiel können damit schnell und unkompliziert Video-Galerien oder Video-Slider erstellt werden.
Hier ist eine Auswahl an Video-Plugins:

1. WordPress Video Gallery

  • sehr umfangreich
  • Video-Galerien in den verschiedensten Formen möglich
  • die Größe der Fenster lasst sich einstellen
  • Videos lassen sich in den Widgets anzeigen etc.

2. YouTube Embed Plugin

  • sehr einfach zu bedienen direkt im Editor mit Hilfe eines Buttons, über den man die Videos auswählen und anpassen kann
  • Video-Galerien in den verschiedensten Formen möglich
  • die Videos u. a. automatisch gestartet werden oder als Schleife ablaufen etc.

3. Video Background

  • Videos können im Hintergrund von WordPress abgespielt werden – z. B. im Hintergrund einer gesamten Seite oder nur im Header
  • sehr übersichtlich
  • sollte das Video einmal nicht geladen werden können, wird stattdessen ein vorher festgelegtes Bild angezeigt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen