Keyword-Recherche wird dazu verwendet, um Wörter und Phrasen herauszufinden, die Nutzer in die Suchmaschinen eingeben, um Inhalte, Produkte und Dienstleistungen in deiner Branche zu finden.

Du kannst sie dann in deine Beschreibungen und Artikel einbauen, um mehr Suchzugriffe zu erhalten. Es kann ja sein, dass dein Blog tolle Inhalte bietet, gut verlinkt ist und einen hohen Bekanntheitsgrad hat und du auch ohne Keyword-Recherche und viele Besucher über Google bekommst. Aber bei weitem nicht so viele, wie du mit Keyword-Recherche bekommen könntest. Es lohnt sich also wirklich! Unser Beitrag unterstützt dich dabei: Keyword-Recherche – so geht’s!

Es gibt zahlreiche leistungsstarke Tools, die uns die Suche erleichtern. Darüber hinaus kann die Verwendung der Keyword-Recherche als Teil deiner Content-Strategie dir dabei helfen, Folgendes zu erreichen:

  • Keywords finden, nach denen deine Nutzer suchen.
  • Ideen finden, um dein Angebot zu erweitern, die ein gutes Suchvolumen haben.
  • Überprüfen, ob sich mit deiner Idee Geld verdienen lässt, also ob es genug Nachfrage Gibt bei nicht so großer Konkurrenz.
  • Herauszufinden, was deine Mitbewerber machen, um bessere Strategien auszuarbeiten.

Wie sollst du also vorgehen?

Wenn du möchtest, dass der Inhalt deiner Website in Suchmaschinen wie Google gut abschneidet, ist das Erlernen der Keyword-Recherche für WordPress unerlässlich. Neben anderen SEO Taktiken, die du auf deiner Webseite anwenden solltest, ist die Keyword-Recherche einer der wichtigsten.

 

Wer das von uns empfohlene Yoast SEO nutzt, wird hier lernen was ein Fokus-Keyword ist und wie man das Keyword generiert,und in Yoast SEO’s Fokus-Box setzt. Aber selbst dann wenn du das Plugin nicht nutzen willst, wirst du von unserem Artikel profitieren.

Was sind Schlüsselwörter in SEO und warum sind sie wichtig?

Keywords sind die spezifischen Wörter oder Wortgruppen, die Nutzer in Google und anderen Suchmaschinen eingeben, um bestimmte Produkte, Dienstleistungen und Informationen zu finden.

Denk an das Letzte, was du in Google eingegeben hast – das ist ein Keyword (Schlüsselwort)!

Durch die Verwendung von Keyword-Recherche-Tools kannst du genau herausfinden, wie viele Nutzer jeden Monat nach bestimmten Keywords suchen. Darüber hinaus kannst du Vorschläge für beliebte Keywords erhalten, an die du vielleicht noch nie gedacht hast. Damit generierst du das Keyword / den Keyphrase für Yoast SEO. So kannst du dein Content für das optimieren, wonach die Nutzer tatsächlich suchen. Es geht aber nicht darum, die Texte mit den Keywords bis zur Unkenntlichkeit vollstopfen.

Du solltest aber zumindest ein wenig Keyword-Recherche durchführen, bevor du einen Beitrag schreibst. Es gibt normalerweise zwei Arten von Keywords, auf die Nutzer verweisen:

  • Short-Tail-Schlüsselwörter
  • Long-Tail- Keywords

Short-Tail-Keywords

Short-Tail-Keywords sind in der Regel nur 1-3 Wörter lang. Beispielweise: „WordPress“ oder „WordPress-Plugins“. Kurze Tail-Keywords scheinen auf den ersten Blick wegen ihrer Beliebtheit sehr verlockend. Allerdings sind sie selten das beste Fokus-Keyword für einen Blog-Post. Der Grund liegt daran, dass sie sehr allgemein sind. Man weiß nicht, was jemand in Wirklichkeit sucht. Anderseits haben sie eine hohe Konkurrenz. Es ist in der Regel sehr schwierig, die Website für ein Short-Tail-Keyword zu optimieren, es sei du bist ein Profi.

Long-Tail-Keywords

Long-Tail-Keywords sind spezifischere Phrasen, in der Regel mit mehr als 3 Wörtern. Zum Beispiel ein ganzer Satz oder eine Frage, wie zum Beispiel :“ Wo finde ist die passende Nische für meinen WordPress-Blog?“ Long-Tail-Keywords sind nicht so beliebt wie Short-Tail-Keywords und haben einige Vorteile:

  • Du kennst die genaue Absicht des Suchenden. Weil die Suche detaillierter ist, weißt du genau, was die Leute wollen.
  • Du hast viel weniger Konkurrenz. Long-Tail-Keywords sind in der Regel weniger wettbewerbsfähig, was es dir einfacher macht, deine Website in Google oder anderen Suchmaschinen gut zu positionieren.

Für die meisten Blogs ist das Targeting von Long Tail-Keywords die beste Option.

Keyword-Recherche für WordPress (mit kostenlosen Tools)

Wenn du Yoast SEO verwendest, findest du auf diese Weise, was in die Fokus-Keyword-Box einzufügen ist.

Beginne einfach mit dem Brainstorming der Begriffe, die du für geeignet hältst, um deine Webseite zu finden. Verwende zuerst mal deine Intuition, um ein paar Phrasen herauszufinden, die man verwenden könnte, um deine Webseite zu finden. Sobald du deine Brainstorming-Liste hast, füge deine Keywords in ein Keyword-Recherche-Tool ein. Jetzt kannst du sehen wie viele Personen jeden Monat nach diesem Begriff suchen und erhältst du Vorschläge für verwandte Phrasen, nach denen auch gesucht wird. Manchmal sind es Begriffe, an die du niemals gedacht hättest!

Es gibt viele Keyword-Recherche-Tools, die meisten leider kostenpflichtig. Es gibt jedoch auch kostenlose Tools, die eine begrenzte Anzahl von Suchanfragen ermöglichen.

KWFinder

Bei KWFinder meldest du ein kostenloses Konto an und kannst so 5 Suchanfragen am Tag durchführen – kostenlos.

In dem obigen Beispiel habe ich die Suche für den Begriff „Vegan abnehmen“ für Deutschland und Deutsch eingegrenzt. In der Spalte „Suche“ wird angezeigt, wie viele Personen jeden Monat nach diesem Begriff suchen und wie sich das Suchvolumen für jeden Monat ändert (in dem Fall 1.600 Suchanfragen). Die CPC- und PPC- Spalten geben Auskunft darüber, wieviel die bezahle Werbung bei Google Adwords kosten würde und wie stark die Konkurrenz ist. Die KD- Spalte gibt einen Überblick darüber, wie schwierig es ist, deine Website für diesen Begriff zu optimieren. Es ist keine perfekte Messung – aber im Allgemeinen bedeuten niedrigere Werte, dass du bessere Chancen hast, sich auf der ersten Seite von Google zu platzieren. Die Filteroption hilft die Ergebnisse filtern.

Moz-Keyword-Explorer

Mit dem kostenlosen Konto des Moz-Keyword-Explorer kannst du bis zu 10 Suchanfragen pro Monat durchführen.

Keyword-Ideen von Google

Neben der Verwendung von Keyword-Recherche-Tools ein weiterer nützlicher Trick ist die Verwendung von Googles automatischen Vorschlägen, die beim Starten einer tatsächlichen Google-Suche angezeigt werden.

Google stützt sich dabei auf das, wonach die Nutzer eigentlich suchen. Es ist eine gute Möglichkeit lange Keywords zu bilden.

Du kannst dann diese Ideen mit einem Keyword-Recherche-Tool validieren.

Wie man Schlüsselwörter in WordPress benutzt, sobald du sie hast

Du solltest dein ideales Fokus-Keyword, das du für deinen Blogpost gefunden hast:

  • in den Titel des Blogposts einzubauen
  • ein paar mal im Text deines Posts zu verwenden (wieder – nicht sinnlos reinstopfen!)
  • in der URL deines Posts soll es auch erscheinen (Stichwort Permalinks)

Jetzt sollte dein Blogpost eine gute Chance haben, in Google weit oben gelistet zu werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen